Kaschmir - Alpaka

Kaschmir

Kaschmirziege

Kaschmirwolle ist die edelste Wolle überhaupt. Sie stammt von der Kaschmirziege, deren ursprüngliches Verbreitungsgebiet der Himalaja und das Pamir-Gebirge ist. Ihr sehr feines Unterfell wird in der Regel nur ausgekämmt, nur in Europa wird es geschoren. Jede Kaschmirziege liefert pro Jahr nur ein paar Hundert Gramm Wolle, deswegen ist sie sehr teuer. In der Natur kommt die Ziege in den Farben grau, weiss, braun und schwarz vor. In Europa werden fast ausschliesslich nur weisse Tiere gezüchtet, da sich diese Wolle am besten einfärben lässt.

Alpaka

Alpakalama

Im südamerikanischen Andenhochland wird seit etwa 5000 Jahren das Alpaka-Lama gezüchtet, eine kleine Kamelart mit weichem, flauschigen Fell. Die spanischen Eroberer hatten kein Interesse an dem Nutztier der Inkas, da sie ihre eigenen Schafe mitbrachten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war das Alpaka fast ausgestorben. Mittlerweile hat sich der Bestand der Tiere aber wieder erholt und die Wolle der Alpakas erfreut sich immer grösserer Beliebtheit, da sie sehr weich und wärmend ist. Der Großteil der weltweiten Alpakawolle stammt immer noch aus Südamerika. Marktführer ist Peru, es folgen Bolivien und Chile.